ASKÖ Finkenstein - Sektion Schach
Faaker-See Open

33. FAAKER SEE OPEN

12. - 19. August 2017 Kulturhaus Latschach / AUT

150 Teilnehmer möglich!                               Online-Anmeldung

ANMELDUNGEN und ERGEBNISSE (Starting List, Results)

Online Ausschreibung - online announcement

Turnierdaten: 2008 / 2009 / 2010 / 2011 / 2012 / 2013 / 2014 / 2015 / 2016
115. Teilnehmer bei Faaker See Open 2017 angemeldet
20.07.2017 22:50
Heute, am 25. Juli. 2017, also knapp 2 1/2 Wochen vor dem Start des Faaker See Open, hat sich der 115. Teilnehmer angemeldet. Aktuell sind Schachbegeisterte aus 7 Nationen vertreten. Wir nehmen noch gerne weitere Anmeldungen an.

Facebook: Schach und Urlaub - Chess and Holiday
12.07.2017 21:14
Genau einen Monat vor Turnierbeginn des 33. Faaker See Open wird eine neue Facebook - Seite rund um das Faaker See Open veröffentlicht. Es wird dort nicht nur Informationen zum Turnier und zu eventuellen Rahmenprogrammen geben, sondern auch Wissenswertes und Interessantes über die Region, in der dieses Sommer - Event stattfindet.

Vorerst sind noch nicht viele Inhalte auf der Seite eingebunden, es werden aber nach und nach immer neue eingepflegt. Schaut einfach öfter mal vorbei.
4. Memorial Vesna Rožič 2017
18.06.2017 23:26
Das diesjährige 4. Vesna Rožič Gedenkturnier fand am Sonntag, den 28.5.2017, wie immer in Ig, nahe Ljubljana, statt. Es ist schade, dass diesmal keine Jugend von Finkenstein dabei war, da man hier u.a. mit vielen gleichaltrigen Mitstreitern Schnellschach - Erfahrung sammeln kann (Bedenkzeit 10 min + 5 sek / Zug). Es meldeten sich vier Vereins - Routiniers an: Josef Gallob sen., Jakob Melcher, Alois und Marko Gallob.
Mit von der Partie war auch Kuncic Franz, ein Spieler aus Suetschach, der so freundlich war und auch die Fahrt mit den Finkensteinern zum Spielort unternahm. Bei 9 Runden und einem Feld von 128 Teilnehmern schaffte es Alois Gallob als einziger, der aus Finkenstein angereisten, über 50%.
Das Endresultat des Memorials finden Sie unter:

Die Platzierungen:
60. Gallob Alojs          5
69. Gallob Marko        4.5
83. Melcher Jakob      4
86. Kuncic Franz        4
95. Gallob Josef sen.  3.5
Mannschaftsmeisterschaft Saison 2016/17
07.06.2017 01:39
Die heurige Mannschaftsmeisterschaft ist für ASKÖ Finkenstein eher ernüchternd verlaufen.

Am besten hat noch die Kärntner Liga abgeschnitten, die mit dem 8. Platz (von 12 Mannschaften) im hinteren Mittelfeld zu finden ist. Dabei hatte man die ganze Saison über mit Aufstellungsschwierigkeiten zu kämpfen. Es gab keine überragenden Einzelleistungen, eine Konstante wie jedes Jahr ist Vojko Mencinger, der von allen unseren Liga - Spielern die meisten Punkte, nämlich 7 aus 11 möglichen Partien, holte. Erwähnenswert ist auch die Leistung von Jugendspieler Andrej Gallob, der 5 Punkte aus 7 Partien erspielte, wobei er auf Brett 8 alle Spiele gewann und 2 mal auf Brett 7 remisierte.

In der Unterliga West ist leider der schlimmste Fall eingetreten, in der nächsten Saison wird die Mannschaft in der Bezirksliga antreten. So werden dann zumindest die unterschiedlichen Spieltermine der 1. und 2. Mannschaft mehrere Aufstellungskonstellationen zulassen als dies heuer der Fall war. Obgleich die Gesamtleistung der Mannschaft nicht für einen Verbleib in der Unterliga reichte, ist dennoch einmal mehr die aufstrebende Jugend zu erwähnen: David Sereinig, der auch in der Kärntner Liga punktete, erspielte 3,5 aus 4 möglichen Punkten. Daniel Gallob wurde in der Unterliga zwar nur 2 Mal eingesetzt, lieferte aber 100% ab.

Auch die Mannschaft der 1. Klasse West trägt am Ende der Saison die rote Laterne, wobei die Erwartungen zu Beginn der Saison hier auch nicht allzu groß waren. Es ist ein durchwegs junger Kader, der Großteil der Spieler konnte heuer zum ersten Mal Mannschaftsmeisterschaftsluft schnuppern. So haben auch wir einmal angefangen. Was wir aus dieser Zeit noch wissen: Die Tendenz zeigt hier in eine Richtung - nach oben.
Bericht Faaker See Open im Finkensteiner Mitteilungsblatt
12.01.2017 20:55

In der November - Ausgabe des Mitteilungsblattes "Finkenstein aktuell" der Marktgemeinde Finkenstein ist folgender Bericht über das vergangene Faaker See Open zu lesen:

32. Faaker See Open 2016

Das Faaker See Open ging heuer schon zum 32. Mal im Kulturhaus Latschach über die Bühne. Wie jedes Jahr wurde es vom lokalen Schachverein ASKÖ Finkenstein organisiert. Zwischen dem 13. und dem 20. August nahmen 90 Schachspieler aus 11 Nationen teil, um über 9 Runden ihre geistigen Kräfte zu messen.

Der Sieger kommt diesmal aus Frankreich: Großmeister (GM) Andrei Istratescu holte sich mit 8,5 Punkten souverän den Titel. Zweiter wurde der Vorjahressieger GM Vadim Malakhatko mit 8 Punkten aus Belgien. Der Holländer GM Janssen Ruud sicherte sich den dritten Platz mit 7 Punkten. Bester Österreicher wurde Fidemeister Dr. Franz Riemelmoser auf Platz 5 mit 6,5 Punkten.

Wieso Schachspieler von nah und fern so gerne an den Faaker See unter dem mächtigen Mittagskogel kommen, ist schnell erklärt. Zum einen ist es die prächtige Naturkulisse der Ferien - Region, die nicht nur durch unsere beiden, weithin bekannten, Naturjuwele geprägt wird und zum anderen können die Turnierteilnehmer neben der Herausforderung des Schachs ein erholungsreiches und vielfältiges Angebot an Freizeitaktivitäten in der näheren Umgebung nutzen. Ganz zu schweigen von den verlockenden kulinarischen Genüssen, die gerade hier im ländlichen Raum frisch und großteils direkt vom Bauern auf den gedeckten Tisch kommen.

Der Großteil der Spieler nächtigt – oft mit mitgereister Familie – mindestens 7 Tage in einem der umliegenden Hotels oder Pensionen, daher ist der wirtschaftliche Faktor des Faaker See Opens für die Region und insbesondere für die Gemeinde Finkenstein nicht zu unterschätzen. Viele nutzen aufgrund der Nähe zum Dreiländereck die Gelegenheit, Ausflüge nach Slowenien und Italien zu unternehmen, um auch einmal die Vorzüge dieser Nachbarländer kennenzulernen oder diese immer wieder aufs Neue zu entdecken.

Kurzum, die gesamte angenehme Atmosphäre rund um das Faaker See Open ermöglicht den Schachspielern, nach einer anstrengenden mehrstündigen Partie, recht rasch Körper, Geist und Seele wieder in Einklang zu bringen. Es bleibt zu hoffen, dass die Spieler diese positiven Einflüsse und die eindrucksvollen Bilder mit nach Hause nehmen, anderen ihre persönlichen Eindrücke schildern und nächstes Jahr gerne wiederkehren.

ASKÖ Finkenstein Obmann Josef »Seppi« Gallob leitete seit dem ersten Turnier 1984 das Faaker See Open über 31 Jahre als Turnierdirektor. Heuer übergab er die Leitung an Marko Gallob in jüngere Hände. In den letzten 2 Jahren stagnierte die Teilnehmerzahl beim Open, daher ist eines der Ziele für das Open 2017, wieder mehr Schachsportler an den Faaker See zu holen.

Der traditionsreiche Schachverein ASKÖ Finkenstein ist derzeit in 3 Klassen vertreten, unter anderem in der höchsten Landesliga – der Kärntner Liga. Der Klub ist stets auf der Suche nach neuen Spielern (insbesondere Nachwuchsspieler) und gibt Interessierten gerne einen Einblick in diesen faszinierenden Sport.

Informationen zum Faaker See Open und zum Schachverein ASKÖ Finkenstein erhalten sie online über http://www.faakerseeopen.at.

Mitteilungsblatt "Finkenstein aktuell"

Make Web Easy e.U. - WebBox